Home / FAQ / Wie funktioniert ein Induktionskochfeld ?

Wie funktioniert ein Induktionskochfeld ?

Wie Sie vielleicht schon wissen wird die Doppel Induktionskochplatte die Platte selber gar nicht heiß, trotzdem kann man damit kochen, weil der Inhalt des darauf befindlichen Topfes heiß wird. Es sieht auf den ersten Blick wie Zauberei aus, aber nein das ist es nicht.

Zuerst einmal, Sie kennen bestimmt den guten altbekannten Herd mit dem Ceranfeld, das ist der Herd, bei dem die Herdplatte sehr heiß wird und rot glüht. Sehr große Verbrennungsgefahr. Bei diesem Herd wird unter der Kochplatte Hitze erzeugt, diese Hitze geht durch die Platte und erhitzt dann den Topf oben drauf. Bei einem Induktionskochfeld ist es aber anders, da bleibt die Platte kalt.

Ein Induktionskochfeld funktioniert durch einfache Physik, dies basiert auf dem Induktionsprinzip. Um es zu vereinfachen braucht man für ein Induktionskochfeld:

  • Ein Topf
  • Eine Herdplatte
  • Eine Spule
  • Eine Steckdose

Unter der Herdplatte befindet sich die Spule, sie ist ein elektrotechnisches Bauelement. Diese Spule kann ein Magnetfeld erzeugen, wenn sie an einer Steckdose angeschlossen ist. Das Magnetfeld selber ist das wichtigste bei einem Induktionskochfeld, es ist unsichtbar, hat keine Temperatur und hat nur auf bestimmte Dinge eine Wirkung, zum Beispiel auf einen Topf. Das Magnetfeld dieser Spule breitet sich aus, bis hin zum Topf. Die Magnetfelder gehen ohne Wirkung durch die Platte, werden dann aber vom Topf aufgenommen.  In dem Topfboden sind viele frei Elektronen (winzig kleine Teile) und diese regieren auf das Magnetfeld und fangen an sich zu bewegen. Durch diese Bewegung wird Hitze erzeugt, dadurch wird auch der Kochtopfboden erwärmt. Streng genommen rennen diese Elektronen im Kreis, dies wird Wirbelströme genannt. Stellt man also den Topf auf den Herd, wird nur dieser warm. Die Platte selber aber nicht, da sie nicht auf das Magnetfeld reagiert.

Da aber viele Magnetfelder am Kochtopf vorbei gehen ist es Energieverschwendung. Daher gibt es aber spezielle Töpfe (Induktionstopf), welche aus einem anderen Metall sind. Dieses Metall zieht das Magnetfeld an, somit kommen mehr Magnetfelder zum Topf, anstatt am Topf einfach vorbei zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren...

Was für ein Kochfeld sollte man sich kaufen ?

Die Auswahl an Kochfeldern wird immer größer, soll es ein Cerankochfeld, ein Gaskochfeld oder doch …