Home / FAQ / Was bietet ein Induktionskochfeld ?

Was bietet ein Induktionskochfeld ?

Ein Induktionskochfeld kann eine Menge Ausstattungsmerkmale aufweisen. Als erstes muss man sich aber zwischen einem autarken oder einem herdgebundenen Modell entscheiden. Bei beiden Varianten bringen verschiedene Hersteller unterschiedliche, standardgemäße Funktionen mit sich, wir stellen Ihnen folgend die bekanntesten vor:

  • Ein Standby-Modus, in diesem ist das Kochfeld betriebsbereit. Der Stromverbrauch eines Standgerätes ist sehr gering. Ein mobiles induktionsbetriebenes Kochfeld kann sogar vom Strom genommen werden.
  • Einen automatischen Timer / Kurzzeitwecker, mit diesem ist es möglich die Kochzeit einzustellen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, ertönt ein Signal zur Erinnerung. Das Induktionskochfeld schaltet sich dann von selbst ab. Damit haben Sie immer die Kochzeit im Blick und können diese nie wieder vergessen, damit ist ein Übergaren der Speisen auch nicht mehr möglich.
  • Eine automatische Topferkennung, hat den Vorteil, dass sich die Kochzone selbstständig abstellt, wenn ein nicht induktionsgeeigneter Topf verwendet wird. Auch wird der Betrieb sofort beendet, wenn der Topf vom Kochfeld entfernt wird.
  • Eine Kochfeld-Größenanpassung ist auch ein nützliches Feature. Damit keine Energie verschwendet wird, passt sich die Beheizung an die Größe des Topfes an.
  • Ein ähnlicher Dienst bietet die Brückenfunktion, sie fasst zwei Kochzonen zu einer großen Zone zusammen, damit selbst auch ungewöhnlich geformte Töpfe oder Pfannen benutzt werden können und diese auch gleichmäßig beheizt werden. Sie lässt sich per Tastendruck aktivieren.
  • Eine Stop and Go-Funktion oder auch Memoryfunktion genannt, speichert die letzte Einstellung Ihrer Kochplatte. Sie können damit den Kochvorgang unterbrechen und das Kochfeld anhalten durch die Betätigung einer Pause-Taste, falls Sie während dem Kochen einmal gestört werden oder noch etwas anderes erledigen müssen. Durch nochmalige Betätigung dieser Taste, können Sie wieder alle Einstellungen mit dem gespeicherten Timer herstellen.
  • Eine Booster-Funktion, mit welcher Sie kurzfristig bis zu 50 % höhere Temperaturen erreichen können. Dadurch glüht die Kochzone besonders schnell auf.
  • Für die Booster-Funktion wird durch die integrierte Power-Management-Funktion die benötigte Energie auf mehrere Platten aufgeteilt.
  • Eine Warmhaltefunktion bieten auch einige Hersteller an.

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Was für ein Kochfeld sollte man sich kaufen ?

Die Auswahl an Kochfeldern wird immer größer, soll es ein Cerankochfeld, ein Gaskochfeld oder doch …