Home / FAQ / Warum braucht man ein Induktionskochfeld ?

Warum braucht man ein Induktionskochfeld ?

Mit sollte mit der Zeit gehen und die neuste Technologie ausnutzen. Eine der modernsten Möglichkeiten zu kochen, bietet die Doppel Induktionskochplatte. Das besondere ist, dass bei einem Induktionskochfeld das Geschirr (Topf, Pfanne) direkt erhitzt wird und nicht zuerst die Kochplatte, damit diese das Geschirr erhitzt. Speisen können somit sehr genau und schonend zubereitet werden. Wir stellen Ihnen folgend einige Gründe vor, warum Sie ein Induktionskochfeld heutzutage benötigen.

  • Die Sicherheit spielt eine große Rolle dabei. Wenn Sie bei einem Elektrokochfeld vergessen Ihren Herd auszumachen, kann es zu sehr schlimmen Folgen führen. Das kann Ihnen bei einem Induktionskochfeld nicht passieren. Da sich hier nur der Kochtopf erhitzt, und nicht die Platte kann nichts passieren, wenn nichts auf der Platte liegt. Und auch wenn gekocht wird bleibt das Kochfeld kalt und kann nicht zu Verbrennungen führen. Auch Lebensmittelreste oder überkochende Speisen können somit nicht auf dem Kochfeld einbrennen. Jedoch muss man beachten, dass die Kochplatte sekundär durch den Kontakt mit dem Topf erwärmt wird, somit kann nach längerer Kochzeit auch die Platte heiß werden.
  • Die Temperatur können Sie in wenigen Sekunden wechseln, da das Kochfeld direkt nach der Betätigung der Temperatur reguliert. Somit können Sie einfach die Temperatur runterdrehen, falls der Topf überzulaufen droht, anstatt den Topf hektisch vom Kochfeld zu schieben.
  • Die Geschwindigkeit ist sehr schnell, mit einem Induktionskochfeld können Sie am schnellsten kochen. Nach sehr kurzer Zeit ist der Topf oder die Pfanne schon heiß und bereit zum Kochen. Dadurch sparen Sie beim Kochen extrem viel Zeit jeden Tag, und werden dadurch mehr Spaß beim Kochen haben und mehr Zeit für andere Dinge.
  • Ein Induktionskochfeld ist besonders sparsam, laut Umweltinstitut München haben Induktionskochfelder die beste Energieeffizienz. Die Energie wird nicht an die gesamte Oberfläche des Kochfelds, sondern nur an den Topf direkt abgegeben. Es wird auch keine Energie verschwendet, da die Vorwärmzeit ausfällt. Damit spart man beim Ankochen bis zu 30 % Energie.

 

Das könnte Sie auch interessieren...

Was für ein Kochfeld sollte man sich kaufen ?

Die Auswahl an Kochfeldern wird immer größer, soll es ein Cerankochfeld, ein Gaskochfeld oder doch …