Home / Induktionskochplatte

Induktionskochplatte

Eine Induktionskochplatte ist der neueste Trend überhaupt, wenn es darum geht, seinen Lifestyle noch weiter nach oben zu schrauben. Wir sind alle Menschen und müssen uns jeden Tag mit den gleichen Problemen abgeben, die beim Kochen nun mal so passieren. Seien Sie ehrlich: Wie oft haben Sie sich schon beim Kochen verbrannt, einfach nur weil der Herd zu heiß war? Wie oft ist Ihnen schon das Essen angebrannt? Wie oft ist Ihnen schon das Wasser übergelaufen, als Sie Nudeln kochen wollten und das Wasser hat sich an der Herdplatte fest gebrannt? Damit ist jetzt Schluss. Mit dem Kauf einer Induktionskochplatte kehren Sie all diesen vergleichbar unnötigen Problemen den Rücken zu und können Sich beim Kochen viel mehr auf das Wesentliche konzentrieren: Nämlich, dass das Essen schmeckt.

Man wird durch diese ganzen Probleme und Hindernisse immer wieder abgelenkt. Zudem kennt man es heut zu Tage auch überhaupt nicht mehr anders, wenn man durchgehend am Herd stehen muss damit nichts Schlimmes passiert. Viele Menschen haben sich davon schon längst verabschiedet und nutzen seitdem eine Induktionskochplatte und genießen dessen Vorteile. Atemberaubende Funktionen, die Ihnen das Zubereiten von Essen erleichtern? Kein Problem für eine Induktionskochplatte. Diese bringt nicht nur die Technik eines modernen Gerätes mit sich, sondern ist auch noch extrem leistungsstark und kann Ihnen bei Ihrer Arbeit mit dem Kochen sehr gut behilflich sein. Unser Team aus Experten hat in einem umfangreichen Test insgesamt 30 verschiedene Modelle getestet, um heraus zuInduktionskochplatte finden, welche die beste Induktionskochplatte auf dem Markt ist. Da aber immer eine Variabilität vorhanden ist und die Geschmäcker der Kunden natürlich auch verschieden sind, haben wir eine Top 6 aufgestellt. Im folgenden Artikel wollen wir Ihnen zuerst jedoch zeigen, was das Besondere an einer Induktionskochplatte ist und worauf Sie beim Kauf achten müssen, damit Sie das Beste aus Ihrem hart verdienten Geld heraus holen.

Jetzt zu den Induktionskochplatten Bestseller gelangen

So funktioniert eine Induktionskochplatte

Induktionskochplatten sind im Vergleich zu gewöhnlichen Herdplatten extrem komplex und ausgeklügelt. Dabei folgen Sie aber ganz simplen Gesetzen der Physik, um es genauer zu benennen: Dem Prinzip der Induktion. Dieses Prinzip soll hier nun nicht weiter ausgeführt werden, aber wir wollen Ihnen erklären, warum eine Induktionskochplatte mithilfe dieser Gesetze zu einem so genialen Küchengerät wird. Der Hauptvorteil bei solchen Modellen wird immer genannt, dass die Herdplatte niemals heiß wird. Der Topf auf der Induktionskochplatte kann, wenn er will schon Feuer fangen, aber die Herdplatte bleibt trotzdem kalt. Bei einem normalen Herd wird normalerweise Hitze unterhalb der Platte erzeugt, welche dann die Platte erwärmt und die Platte dann anschließend mithilfe der Hitze den Topf oder die Pfanne erwärmt. Sehr klassische Methode, doch die Induktionskochplatte arbeitet viel genialer.

Eine so genannte Spule, ein mechanisches Element, wird mit zum Einsatz gebracht. Diese Spule ist mit der Steckdose verbunden und kann ein Magnetfeld erzeugen. Dieses Magnetfeld hat die Vorteile, dass Magnetwellen

  • Keine Temperatur besitzen
  • Unsichtbar sind
  • Nicht mit jedem möglichen Stoff reagieren

Diese 3 Vorteile sollen schlussendlich die ganze Magie hinter einer Induktionskochplatte ausmachen. Natürlich ist es von Vorteil, dass man die Magnetwellen nicht sieht und diese auch keine Temperatur besitzen. Viel effektiver ist jedoch, dass die Magnetwellen nicht mit der Induktionskochplatte reagieren, da das Material dafür nicht geeignet ist. Das Magnetfeld strömt also durch die Induktionskochplatte hindurch bis zum Topf oder der Pfanne. Dort passieren dann einige sehr interessante Reaktionen. Sich im Topf befindende Elektronen stoßen auf die Magnetwellen und erzeugen Reibung. Dadurch entsteht letztendlich die Wärme, welche sich anstaut und damit extrem heiß wird. Um diesen Effekt zu verstärken, wird empfohlen sich Induktionstöpfe und Induktionspfannen zu kaufen, da das Magnetfeld mit diesem Material besser interagieren kann. Dadurch werden nicht zu viele Magnetwellen abgeleitet und man verbraucht weniger Strom. Ein einfaches Prinzip der Physik kann sich also zu einem solch komplexen Mechanismus entwickeln.

Jetzt zu den Induktionskochplatten Bestseller gelangen

Die Funktionen einer Induktionskochplatte

Neben dieser einzigartigen Methode, den Topf oder die Pfanne zu erhitzen und dabei selbst kalt zu bleiben, besitzt die Induktionskochplatte natürlich noch genügend High Tech Features, die wieder den gewöhnlichen Herd komplett in den Schatten stellen. Wir sind zwar auch schon durch viele Tests gegangen mit normalen Herdplatten, welche ja teilweise sogar schon per Touch Screen bedient werden können, aber an die Technologie einer Induktionskochplatte kommen diese trotzdem nicht ansatzweise heran. Wir wollen Ihnen nun die gängigsten Funktionen zeigen.

Funktionen zur Sicherheit: Zusammengefasst unter einem großen Oberbegriff, der Sicherheit bietet, eine Induktionskochplatte, viele einzelne Funktionen, um in diese Richtung zu steuern. Anfangen kann man da schon bei der Kindersicherung, welche bei fast 100% aller Induktionskochplatten vorhanden ist. Die Funktion ist im Prinzip unentbehrlich und soll im Endeffekt nicht das Kind vor Verbrennungen schützen (was alleine an der Platte sowieso nicht möglich ist) sondern soll verhindern, dass die falschen Knöpfe gedrückt werden und dadurch Prozesse beim Kochen verändert werden. Natürlich dient die Kindersicherung bei einer Induktionskochplatte vor allem im unbenutzten Zustand, damit das Kind diese nicht einfach anschalten kann. Es verbraucht nicht nur viel Strom, sondern bringt noch viele andere ungewollte Situationen mit sich. Neben der Kindersicherung besitzt eine Induktionskochplatte auch oft eine Zentralverriegelung. Diese kann benutzt werden, wenn man sehr feinfühlige Leistungsstufen aktiviert hat und diese nicht einfach so umgestellt werden dürfen. Wenn die Induktionskochplatte sowohl über eine Kindersicherung, als auch über einen Verriegelungsmechanismus verfügt, haben Sie schon mal gute Karten, dass dieses Produkt noch mehr leisten kann.

Jetzt zu den Induktionskochplatten Bestseller gelangen

Timer Funktionen: Timer Funktionen gibt es auch hier in allen verschiedenen Formen und sollten im großen Spektrum integriert sein. Ziemlich simpel zu erklären, denn beim Kochen geht es vor allem um Zeit. Zeit, die man ohne diese Funktionen durchgehend, vor der Induktionskochplatte verbringen muss. Mit den Timern können Sie dem entgegen wirken. Die allererste Funktion ist hierbei immer der Öko Timer. Dieser basiert auf einem simplen Prinzip und schaltet nach Ihrem Bedarf die Herdplatte aus und versorgt das Essen mit der Restwärme. Sind Sie also gerade Fisch am braten und dieser ist in 5 Minuten fertig, stellen Sie den Öko Timer auf 5 Minuten und nach dem Ablauf wird die Restwärme frei gegeben. Bei richtig guten Modellen kann diese sogar gebündelt oder gestreut werden. Wenn Sie den Fisch also noch etwas nach brutzeln lassen wollen, aber den Stromverbrauch niedrig zu halten gedenken, dann bündeln Sie einfach die Restwärme. Weiterhin gibt es noch den klassischen Count Up Timer, eine Funktion, die für Sie die Zeit nach oben zählt. Hier gibt es verschiedene Anzeigen. Einmal wird angezeigt, wie lange schon die jeweilige Herdplatte in Betrieb ist. Es wird aber auch angezeigt, wann Sie das Essen auf die Induktionskochplatte gelegt haben. Das hat den Vorteil, weil man bei der ganzen Zubereitung sowieso immer wieder vergisst wann man das Essen zum Kochen auf den Herd getan hat. Am Ende muss man meistens abschätzen und die Schätzungen können in die Hose gehen. Zwar sind diese Funktionen nicht Überlebens notwendig, dafür aber extrem genial und einfach nützlich für zwischendurch.

Zuletzt müssen natürlich auch noch die guten alten Power Boost Funktionen angeschnitten werden. Diese sind sozusagen das Herzstück von jedem Induktionskochplatte und bieten eine enorme zusätzliche Leistung beim Kochen. Sie müssen sich das so vorstellen, dass eine Induktionskochplatte immer mehrere Leistungsstufen hat. Ein guter normaler Herd hat meistens die Stufen 1 bis 9, ein richtig guter Induktionsherd hat ganze 15 bis 20 Leistungsstufen. Damit gelangen Sie in ein so feinfühligen Bereich, dass Sie jedes Essen auf jeder Temperaturstufe perfekt zubereiten können. Sie können sich sicherlich vorstellen, dass mit 17 Leistungsstufen schon genügend Wärme erzeugt wird. Der Power Boost hilft hier aber gut und gerne noch einmal nach und gibt Ihnen eine Verstärkung von bis zu 50%. Das muss man sich erstmal vorstellen. Die durchschnittliche Kochdauer wird dadurch um knapp 30% bis 35% verringert. Vor allem der Anfang und das Ende des Prozesses gehen hier unglaublich schnell vorbei.

Fazit zur Induktionskochplatte

Man kann nichts anderes tun, als hier eine Kaufempfehlung auszusprechen. Mit den ganzen Funktionen und den unglaublich hohen Leistungsstärken kann man gar nicht anders, als sich beim Kochen zurück zu lehnen und sich anzuschauen, wie hervorragend die Induktionskochplatte seine Arbeit leistet. Wir sind zudem generell von dem aktuellen Markt sehr begeistert, da wir viele gute Modelle testen durften und es 6 herausragende Produkte letztendlich auch in unsere Top 6 geschafft haben. Sie haben also eine riesige Auswahl und können demnach freien Geschmackes entscheiden, worauf Sie bei einer Induktionskochplatte am meisten Wert legen. Brauchen Sie so viele Funktionen wie möglich? Oder arbeiten Sie einfach lieber mit vielen Leistungsstufen, um so genau wie möglich zu kochen? Sie haben den Vorteil, dass Sie mit den ganzen Modellen eine riesige Auswahl haben und sich Ihre perfekte Induktionskochplatte aussuchen können.

Jetzt zu den Induktionskochplatten Bestseller gelangen