Home / FAQ / Induktionskochfeld was ist das ?

Induktionskochfeld was ist das ?

Sie haben schon viel über ein Induktionskochfeld gehört, wissen aber eigentlich überhaupt nicht, was ein Induktionsfeld genau ist? Dann werden Sie das hier erfahren.

Um es sich zu vereinfachen, stellen Sie sich vor, Sie halten einen Magneten an Ihre Herdplatte, dieser Magnet wird heiß und der Inhalt im Magneten wird sehr schnell heiß und fängt an zu kochen. So in der Art kann man sich vereinfacht vorstellen, was ein Induktionskochfeld ist, also mit Magnetismus.

Ein Induktionskochfeld ist allein vom Aussehen nicht arg viel anders wie andere Kochfelder, denn z.B. sind sie von einem Glaskeramikfeld kaum zu unterscheiden. Da es beim Aussehen keine erkennbaren Unterschiede gibt, unterscheiden sie sich völlig in der Heiztechnik.                                                                       

Das metallische Kochgeschirr wird bei Induktionskochfelder durch induktiv erzeugte Wirbelströme, sowie auch durch Ummagnetisierungsverluste erwärmt. Das Kochfeld wird gar nicht aufgeheizt, sondern es wird nur Energie auf den Topfboden übertragen und dort wird dann direkt die Wärme erzeugt. Durch ein elektrisches Wechselfeld wird der Topfboden erwärmt, dieses von einer stromdurchflossenen Spule erzeugt wird, die unter dem Kochfeld des Induktionsherdes eingebaut ist. Diese Spule, die unter dem Kochfeld eingebaut ist, wird Induktionsspule genannt.

Wenn Sie mit einem Induktionskochfeld kochen wollen, brauchen Sie aber geeignetes Kochgeschirr, welches magnetisch ist.

Tipp: Sie können ganz leicht testen, ob Ihr Geschirr, also Topf und Pfanne geeignet sind. Nehmen Sie einfach einen Magneten in die Hand und heben Sie ihn an den Boden des Topfes oder der Pfanne. Wenn er gut am Boden haften bleibt, können Sie ihn benutzen. Wenn Sie jedoch Edelstahltöpfe haben, können Sie diese in den meisten Fällen aussortieren, da diese nicht geeignet sind. Wunderbar geeignet sind im Gegensatz klassische, emaillierte Kasserollen.

Anders wie bei normalen Herdplatten, wird bei Induktionskochfeldern ab dem Augenblick, in dem Sie den Herd ausschalten, keine weitere Hitze mehr abgegeben. Außer die Resthitze, die das Metall des Topfes gespeichert hat, bleibt vorhanden.

Jetzt wissen Sie was ein Induktionskochfeld ist, jedoch sollten Sie auch wissen, dass diese neue Technologie teurer ist als die herkömmliche Technik.

Das könnte Sie auch interessieren...

Was für ein Kochfeld sollte man sich kaufen ?

Die Auswahl an Kochfeldern wird immer größer, soll es ein Cerankochfeld, ein Gaskochfeld oder doch …